Stadtkapelle Delbrück

Unser Musikheim

Seit 1947 probte die Stadtkapelle Delbrück im Jugendheim, dem alten Teil der Stadthalle Delbrück. Auch beim Neubau der Stadthalle wurde für die Musiker wieder ein Probenraum berücksichtigt, der allerdings für das stark wachsende Blasorchester schnell zu klein wurde. Zudem wurde durch den laufenden Veranstaltungsbetrieb eine kontinuierliche Probenarbeit nur schwer ermöglicht, sodass der Raum schlussendlich aufgegeben und ein Umzug in das Hagedornforum des heutigen Gymnasiums in der Marktstraße stattfand. Jedoch war man auch hier nur Gast und musste bei schulischen oder städtischen Veranstaltungen die Proben ausfallen lassen. Hinzu kamen logistische Probleme, da das Notenarchiv, die Kleiderkammer und die Orchesterinstrumente auf verschiedene private Räumlichkeiten in Delbrück aufgeteilt waren.

Seit 2006 steht das Musikheim jetzt schon am Nordring in Delbrück. Es ist zum Vereinsmittelpunkt geworden und die Probenarbeit aller Ensembles ist jederzeit möglich. Noten, Uniformen, Instrumente und technische Geräte lagern sachgerecht, Versammlungen, Vorstandssitzungen und Vereinsfeiern werden seitdem im eigenen aber vor allem in Eigenarbeit erbauten Haus durchgeführt. 

Planungsphase und Spatenstich

Im Jahr 2003, nachdem man im Zuge der Konzertvorbereitung mehrmals den Probenraum wechseln musste, wurde entschieden, eine Projektgruppe zu gründen, die Anfang 2004 die Möglichkeiten zum Bau eines eigenen Musikheims prüfte. Referenzobjekte, zum Beispiel in Calle, wurden besichtigt, Zeichnungen für ein Gebäude erstellt, aber auch bestehende Räume in Delbrück wurden begutachtet. Nach vielen außerordentlichen Versammlungen entschied sich der Musikverein für einen Neubau am Nordring, um optimale Bedingungen für die weitere Zukunft des Vereins zu schaffen. 

Am 18. Juli 2005 war Spatenstich und die Bauphase begann. Neben den vielen Auftritten und den ca. 50 Proben im Jahr, sollte vom Bau möglichst viel in Eigenarbeit und Eigenleistung erstellt und investiert werden. Für die am Bau mitwirkenden Musikerinnen und Musiker und deren Familien war die Zeit eine außerordentliche Belastung, da neben dem normalen Spielbetrieb, der Arbeit und dem Privatleben der Bau des Musikheims eine zusätzliche Zeitaufwendung bedeutete. 

Insgesamt wurden 7.650 Stunden Eigenleistung von Musikern, Freunden und Gönnern des Vereins erbracht! Ihnen gilt ein besonderer Dank, denn durch diese enorme "Muskelhypothek" wurde das Vereinsleben qualitativ stark aufgewertet und die Grundmauern für die weitere Zukunft erweitert. Diese Leistung ist und bleibt unbezahlbar und steht Unvergessen mit dem Musikheim am Nordring. 

Grundsteinlegung, Richtfest und Einweihung

Am 28. August 2005 fand die feierliche Grundsteinlegung des Musikheims statt. Nach mühevollen Monaten der Arbeit und dem Richtfest am 22. Oktober 2005, konnte am 14. Juni 2006 die erste Probe im neuen Musikheim stattfinden. 

Die Einweihung samt Festakt am 22. Oktober 2006 wurde zu einem großen Fest für alle Musikerinnen und Musiker, Freunde und Gönner der Stadtkapelle und der Delbrücker Bevölkerung. Auch Bürgermeister Robert Oelsmeier vergaß seine anfängliche Skepsis und bekannte, dass dieses "Unternehmen" solide geplant, finanziert und mit Herzblut durchgeführt wurde.

Nordring 2a 33129 Delbrück

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.