Stadtkapelle Delbrück
  • Slider Stadtkapelle
  • Slider Musikjugend

Tag der offenen Tür am 29. September 2019 im Musikheim der Stadtkapelle

Die Stadtkapelle Delbrück SUCHT NACHWUCHS und veranstaltet am 29.09.2019 ab 15 Uhr einen Jugendwerbetag im Musikheim am Nordring 2a in Delbrück. „Wir wollen Kinder für das gemeinschaftliche Spielen eines Instrumentes im Verein begeistern und über die Musikausbildung bei der Stadtkapelle Delbrück informieren“ so der Leiter der Jugendarbeit Gregor Hüllmann.
„Das ideale Anfangsalter beträgt ca. 9-10 Jahre also entsprechend der 3./4. Klasse der Grundschule, aber auch in allen anderen Altersklassen sind Interessierte willkommen“ ergänzt der Musikjugend Leiter Gregor Hüllmann. Direkt von Anfang an nimmt der SchülerIn an einer vororchestralen Ausbildung bei den ‚Musiklingen‘ teil und lernt so zusätzlich zum Einzelunterricht in der Gruppe das Musizieren. Nach ca. zwei Jahren Unterricht ist der Übergang in die Musikjugend der Stadtkapelle Delbrück. Die Stadtkapelle stellt für den Start ein Leihinstrument kostenfrei zur Verfügung. Neben den musikalischen Proben und Auftritten sind aber auch andere Formen der Freizeitgestaltung wie Zelten, Ausflüge oder einfach mal ein Essen gehen im Programm. Interessierte Kinder und Eltern sind herzlich willkommen am Tag der offenen Tür bei kostenlosem Kaffee und Kuchen im Musikheim vorbeizuschauen! Die Nachwuchsorchester der Stadtkapelle, die Musikjugend und die Musiklinge, werden eine Vorführprobe veranstalten und im Anschluss können alle Instrumente von den interessierten Kindern angespielt und ausprobiert werden.

Hier zum Artikel eines vergangenen Jugendwerbetages: Tag der offenen Tür im Musikheim

Erfolgreiche D1 und D2 Teilnehmer geehrt

Der neue Ehrenvorsitzende des Stadtmusikerverbands, Stefan Schniedermeier, nutzte das Jahreskonzert um eine ganze Reihe junger Musiker für den erfolgreichen Abschluss von Lehrgängen auszuzeichnen. Den D2-Lehrgang absolvierten Lea Sagemüller, Jana Michaelis und Wieland Koch. Den D1-Lehrgang schlossen Mia Dunschen, Katharina Güniker, Anna Kerkemeier, Anne Hörster, Justus Kendzorra, Gina Funke, Leon Driesner und Henning Schönberner erfolgreich ab